Skip to main content

Hygiene im Schuh

4.5 (90%) 2 Stimme[n]

Hygiene im Wanderschuh

Lange Wanderungen, gehen nicht nur auf die Füße, sondern zehren auch an der Haut. Feuchte Gefilde, wie sie im Wanderschuh entstehen können zahlreiche Hygrieneprobleme darstellen. Pilzsporen nutzen besonders warme Feuchtigkeit um sich auszubreiten.

Tipps um den Schuh hygienisch zu halten:

  1. Lüften: Durch das Anschwellen der Füße bei starker Durchblutung, ist kaum noch Platz um Luft Zirkulieren zu lassen. Das Lüften nach dem längeren Gebrauch der Wanderschuhe, lässt nicht nur den Geruch verfliegen, sondern kann auch dafür sorgen, das Feuchtigkeit verschwindet. Wär auf längeren Touren unterwegs ist, sollte sich zumindest bei kurzen Rasteinheiten die Schuhe öffnen oder am besten sogar die Füße aus dem Schuh ziehen.
  2. Desinifzieren: Desinfektionsspray gibt es in diversen Drogeriemärkten bereits für geringe Beträge zu erwerben. Desinfektionsmittel in Spürform, lassen sich am einfachsten auf Wanderschuhe anwenden. Mehrere Sprühstöße in jeden Schuh, sollten die Ausbreitung von Keimen und Pilzen im Schuh stoppen.
  3. Keime entfernen: Pilze und Keime fühlen sich im feuchten Gefilde des Schuhs, wie zuhause. Nach der Wanderung, sollte der Schuh daher ausreichend gelüftet werden. Nach dem Lüften, kann der Schuh zusätzlich mit Backpulver oder Natron ausgelegt werden. Diese zieht die verbliebene Feuchtigkeit aus dem Schuh, entfernt Gerüche und tötet keime und Pilze ab.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*